felixlohmeier
Seminar Wir bauen uns einen Bibliothekskatalog

Updated 6 months ago

Skript zum Seminar "(Open) Discovery: Wir bauen uns einen Bibliothekskatalog" (WS 2016/17)

Formate

Lehrveranstaltung

Dieses Skript entstand in der Zeit vom 01.09.2016 bis 09.01.2017 im Rahmen der folgenden Lehrveranstaltung:

  • Seminar (Open) Discovery: Wir bauen uns einen Bibliothekskatalog
  • Dozent: Felix Lohmeier
  • Wintersemester 2016/17
  • Lehrauftrag an der HAW Hamburg, Fakultät Design, Medien und Information
  • Modulangebot Informationstechnologie für die Studiengänge Bibliotheks- und Informationsmanagement (BIM) und Medien und Information (MUI)
  • Bachelor 3. bis 6. Semester

Intention Openness

Soweit möglich werden die Materialien für die Lehrveranstaltung an dieser Stelle online gestellt, damit sie vielleicht auch über den Kreis der SeminarteilnehmerInnen hinaus nützlich sind. Das passt ja zum Thema ;-).

Inhalte

Jede Lerneinheit umfasste zwei akademische Doppelstunden, also insgesamt 3 Zeitstunden. Das Seminar ist wie folgt abgelaufen:

  1. Vorlesung: Einführung in Discovery-Systeme in Bibliotheken (19.09.2016)
  2. Vorlesung: Open-Source-Software für Bibliothekskataloge (26.09.2016)
  3. Praxis: Grundinstallation der Arbeitsumgebung (10.10.2016)
  4. Praxis: Schnittstellen zum Laden der Metadaten (17.10.2016)
  5. Vorlesung: Exkurs zu Metadaten in Bibliotheken (24.10.2016)
  6. Praxis: Installation von OpenRefine mit Docker (31.10.2016)
  7. Praxis [4x]: Datentransformation mit OpenRefine (07.11.2016, 14.11.2016, 18.11.2016, 21.11.2016)
  8. Praxis: Installation und Konfiguration des Suchmaschinenindex Solr (05.12.2016)
  9. Praxis: Installation der Katalogoberfläche TYPO3-find (12.12.2016)
  10. Vorlesung: Exkurs zu Relevanzranking (19.12.2016)
  11. Abschluss: Projektpräsentationen und Abschlussdiskussion (09.01.2016)

Lerntagebücher

Als eine mögliche Prüfungsleistung haben Studierende öffentliche Lerntagebücher geschrieben, in denen sie von ihren Erkenntnissen berichten und sich mit dem Inhalt des Seminars auseinandersetzen.

Die Blogs der Studierenden sind unter der Rubrik Lerntagebücher aufgeführt. Thematisch relevante Beiträge sind in den jeweiligen Kapiteln im Skript verlinkt.

Beschreibung (aus dem Vorlesungsverzeichnis)

Zeitgemäße Recherchesysteme bedienen sich moderner Suchmaschinentechnologien. So haben die meisten größeren Bibliotheken in den letzten 10 Jahren ihre klassischen Online-Kataloge (OPACs) auf modernere Discovery-Systeme umgestellt. Diese Systeme sind allerdings trotz standardisierter Webtechnologien keine Selbstläufer. Egal ob gekauft oder selbst entwickelt, das Ranking nach Relevanz bringt nur dann richtig gute Ergebnisse, wenn die Bestände der Bibliothek für die jeweilige Zielgruppe klug aufbereitet werden. Dafür müssen Bibliothekarinnen und Bibliothekare sich immer intensiver mit der zugrundeliegenden Technik und den (Meta)daten auseinandersetzen.

Der Einstieg in die mysteriös anmutende Discovery-Technik fällt oft schwer, die Zusammenhänge sind in der Theorie manchmal unverständlich. Daher ist es am besten, die Technik selbst auszuprobieren und einen Blick unter die Haube zu werfen. Dank der freien Verfügbarkeit von Open-Source-Anwendungen für Metadatenmanagement und Katalogpräsentation ist das möglich geworden.

In diesem Wahlpflichtmodul werden wir in praktischen Übungen reale Bibliotheksdaten verarbeiten und einen Prototyp eines modernen Discovery-Systems aufsetzen. Programmierkenntnisse sind dafür nicht erforderlich. Der Kurs ist ausgerichtet auf Studierende für Bibliotheks- und Informationsmanagement, aber aufgrund des praxisnahen Einsatzes von Suchmaschinentechnologien auch für den Studiengang Medien und Information relevant. Die praktischen Übungen werden in der Vorlesungszeit in den PC-Pools der HAW durchgeführt.

Literaturempfehlungen zum Einstieg

Lizenz

Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz